MIRA KLUG

Solar Plexus, Spiegelkonstruktion / Installation, Matera
© Jorit Aust

lavori in corso

Die alte Synagoge in Matera ist eine tief in den Kalkstein geschlagene Höhle. Durch die genaue Ausrichtung ders Höhleneingangs war es möglich, das Sonnenlicht bis tief in die Höhle zu leiten. Dadurch siedelten sich im Laufe der Zeit und durch das spezielle Klima Cyanobakteien an. Der grüne Bewuchs der Felswände gibt somit Aufschluss über den Lichteinfall der vergangenen Zeit.

In der Spiegelinstallation Solar Plexus wird durch eine doppelte Umleitung der Lichteinfall der Höhle an einen Punkt gelenkt, der bisher nie mit Licht in Berührung kam und dadurch frei vom Bewuchs der Cyanobakterien blieb.

Der Spiegel rechts im Bild fängt das Sonnenlicht auf und spiegelt es auf den kleinen runden Spiegel auf der gegenüberliegenden Seite. Durch diese doppelte Umleitung entwickelt sich nun durch Licht & Zeit das Leben der Cyanobakterien, das grün und kreisförmig auf der Felswand eine Spur hinterlassen wird.

The Old Synagogue in Matera is a cavern cut deep into the limestone. The very precise alignment of the cavern allows sunlight to reach far into the ground. Over the years, the light and the special climate have enabled cyanobacteria to become established. Hence, the green growth on the rocky walls provides an insight into the light that has entered the cavern over many years.

In the mirror installation Solar Plexus, the light entering the cavern is deflected twice to arrive at a point, which has never previously been illuminated and has hence remained free of any growth of cyanobacteria.
The mirror on the right of the image captures the sunlight and reflects it onto the small circular mirror on the opposite side. Thanks to this double deflection, the combination of light and time is now enabling the cyanobacteria to grow and, eventually, leave its green circular trace behind on the rock face.

>